Vorverkauf läuft für 24.10.2020 – Pam Pam Ida & das Silberfischorchester endlich in den Stauden! Mit dem neuen Programm FREI – Tour Herbst 2020

Samstag, 24.10.2020  http://www.pampamida.de/live/

20. KULTur– Nacht:  Pam Pam Ida & das Silberfischorchester im Gemeindezentrum Mittelneufnach. Und das, bereits vier Wochen nach der „Offenbarung“ ihrer neuen CD „Frei“.

http://www.pampamida.de/live/

Liebe Kulturfreunde,

wir leben noch und ……………… Kultur ist Leben ………. und darum starten wir nun mit der ersten Kultursternstunde in den späten Herbst!

Anstatt der 2019 geplanten ca. 400 Stehplätze im Gemeindezentrum Mittelneufnach, erleben wir ein „Wohnzimmerkonzert der Superlative“, mit ca.100 fest zugeordneten Sitzplätzen; abhängig von den gebuchten Gruppenbestellungen (siehe Hygienekonzept unten).

So sahen Pam Pam Ida Konzerte vor Corona aus

Kartenbestellungen über servus@kulturschmiede-stauden.de bzw. 0172-8238878

Eintritt: 25,00

Geplanter Beginn: 20:00 Uhr, geplanter Einlass 19:30 Uhr.

Die Versorgung mit Getränken am Sitzplatz erfolgt voraussichtlich vom Deutsch-französischen Freundeskreis Mittelneufnach-Nuille´e.V.

Im turbulentesten Jahr der Musikindustrie leuchtet ein rettendes Licht vom Sternenhimmel:

Pam Pam Ida gelten bereits seit einigen Jahren mit als die „angesagteste“ bairische Band und gehören deshalb uneingeschränkt zu unserem Motto „Junge Bühnenstürmer“. Nach „Optimist“ (2017) und „Sauber“ (2019) bereichern sie mit „Frei“ die Pop-Szene wieder mit ihrem ausgefallenen Verständnis des Genres. Das bezieht sich nicht nur auf die bairischen Texte.

Hier paart sich ernsthafte, lyrische Tiefe mit verspielten Arrangements zwischen Synthies, Streichquartett und Bongo. Mit Fingerspitzengefühl aus musikalischer Ekstase und intimem Geständnis manövrieren Pam Pam Ida Dich heil durchs Asteroidenfeld. Darüber singt Andreas Eckert so charismatisch wie energetisch vom Altwerden, verpassten Chancen und der Flucht ins Frei sein.

Pam Pam Ida um ihren Sänger, Songschreiber und Mastermind Andreas Eckert (31) hat 2015 einen ziemlichen Kaltstart hingelegt. Bereits die ersten Songs „Gockl“ (Bayern3-Moderator Matthias „Matuschke“ Matuschik spielte das Lied in seiner Sendung rauf und runter) und „Schultertanz“ wurden zu veritablen Indie-Hits, noch bevor die Band überhaupt so richtig formiert war. Schnell erspielten sich die sechs aus dem oberbayerischen Sandersdorf dann den Ruf einer der umwerfendsten Livebands Bayerns und haben den Fuß seither kaum mehr vom Gaspedal genommen. – Johannes Dobroschke, MUH, Bayerische Aspekte  Herbst 2020

Die Band liebt die Fülle, experimentiert mit Sounds aller Art, mixt diverse Stile und geht auch rhythmisch selten den einfachen Weg. Andreas Eckert erinnert verblüffend an Freddie Mercury. Und die Band kommt einem dann auch gleich wie Queen vor. – Süddeutsche Zeitung

Pam Pam Ida verbindet auf ebenso perfekte wie sympathische Weise flippige Songwriterkunst und eingängigen Pop. Ihre Musik ist berührend sentimental und zugleich ausgefuchst kalkuliert, lyrisch fein und mitreißend kraftvoll. – Münchner Merkur

Infektionsschutz (wird laufend an die aktuellen Bestimmungen angepasst): Es herrscht Maskenpflicht. Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden.

Unser Hygienekonzept orientiert sich an den allgemein gültigen Vorschriften. Aktuell sind Gruppen bis zu 10 Personen zulässig. Zur nächsten Gruppe wird wieder der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten. In der Halle gruppieren wir die Stühle nach diesen Gruppenbestellungen. Bei Unklarheiten bitte gerne nachfragen.

Die Halle wird mit Frischluft versorgt (keine Umluftanlage), sowie durch Querlüftung der öffenbaren Fenster und Türen.

Personen, die zu einer Gruppe von maximal zehn Personen gehören, müssen nach § 2 Abs. 1 der Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung (6. BayIfSMV) die Abstandsregel von 1,5 m zueinander nicht befolgen. Dies gilt nach § 21 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 i.V.m § 2 Abs. 1 Nr. 2 der 6. BayIfSMV auch bei kulturellen Veranstaltungen.

Menü schließen